Home
Über uns
Katzen/Females
Kater/Males
Kittens
Päne/Plans
Würfe/Litters
Kastraten/Neuters
Gallerie/Gallery
Links
Katzenhaltung
Ernährung
Gesundheit
Deckkaterhaltung

Roswitha Engels, Pestalozzistr. 23a, 12623 Berlin, Tel. 030/21221509 

         belminis@web.de oder  roosengels@googlemail.com

 
Die Gesundheit der Norwegischen Waldkatze  -   Sind Bauernhofkatzen gesünder als Rassekatzen ?

 
Die Norwegische Waldkatzen ist eine gesunde Naturrassekatze, die bisher nicht überzüchtet ist.

Natürlich kann auch die Norwegerin wie jedes Haustier erkranken und früher oder später wird sie wie jedes Lebewesen sterben. Als Halter und Züchter können wir aber durchaus einiges dafür tun, dass unsere Norweger gesund bleiben und sich lange ihres Lebens erfreuen.

Wenn Sie ein Liebhaber der Norwegischen Waldkatze sind und schon einige Webseiten verschiedener Züchter besucht haben, wird Ihnen sicherlich aufgefallen sein, dass manche Seiten von Testergebnissen der verschiedensten Krankheiten geradezu strotzen.

Manch einer wird hieraus den Rückschluss ziehen, wenn so viele Krankheiten getestet werden müssen, kann es sich nur um eine überzüchtete kranke Rasse handeln. Häufig habe ich schon den Satz gehört, “da hole ich mir lieber ein Tier vom Bauernhof, das ist gesünder”.

Auf den ersten Blick mag das einleuchtend erscheinen, aber wirklich nur bei oberflächlicher Betrachtung.

Sie selbst gehen sicherlich auch zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt, zur Krebsvorsorge oder lassen andere Sachen abchecken. Sind Sie deshalb weniger gesund, als jemand, der grundsätzlich nicht zum Arzt geht? Wohl kaum. Vielmehr ist erwiesen, dass unsere Lebenserwartung auf Grund der stetig besser werdenden medizinischen Versorgung, guter Hygienebedingungen und qualitativ hochwertigeren Ernährung immer weiter steigt.

Gleiches gilt natürlich auch für unsere Haustiere. Tiere, die in seriösen Zuchten aufwachsen, artgerecht ernährt werden und beste medizinische Versorgung erhalten, sind definitiv gesünder als solche die unter widrigen Umständen von Müll und Essensresten leben und durch Zufallsverpaarungen entstanden sind.

Teil einer seriösen Zuchtarbeit ist selbstverständlich auch, dass Züchter über fundierte genetische Kenntnisse verfügen und diese dazu einsetzen, bekannte genetische Erkrankungen austesten zu lassen, um sie durch gezielte Verpaarungen und Selektion langfristig auszumerzen. Gentests liefern hier zuverlässige, nachhaltige und unbestechliche Ergebnisse.

Natürlich gibt es auch andere Untersuchungen, die durch Ultraschall, Kotproben oder Bluttests gewonnen werden und vielfach -wie z.B. die Untersuchung auf HCM-nicht mehr weg zu denken sind aus der medizinischen Vorsorgetätigkeit. Dennoch können derart gewonnene Ergebnisse immer nur für eine gewisse Zeit Gültigkeit haben.

Wenn Sie sich für ein Tier aus einer Cattery interessieren, scheuen Sie sich nicht, dem Züchter Fragen zur Gesundheitsvorsorge in seiner Cattery zu stellen. Lassen Sie sich nicht von Blinkeherzchen und endlosen Testergebnisketten auf der Homepage leiten, sondern nutzen Sie das persönliche Gespräch, um sich ein Bild von der Seriösität der Cattery Ihrer Wahl zu machen.

                                                                                            

[Home] [Über uns] [Katzen/Females] [Kater/Males] [Kittens] [Päne/Plans] [Würfe/Litters] [Kastraten/Neuters] [Gallerie/Gallery] [Links] [Katzenhaltung] [Ernährung] [Gesundheit] [Deckkaterhaltung]